Community

16% MwSt Zählerstand notieren

Moin zusammen,

wollte nur mal kurz dran erinnern, das man etwas sparen kann wenn man sich heute z.b. den Zählerstand notiert.
Wie jeder mitbekommen haben dürfte, wird die MwSt um 3% gesenkt. Das betrifft natürlich auch die Versorgung.

2 Like

Siehe auch hier

2 Like

Siehe auch

1 Like

upps okay sorry
der ist glatt an mir vorbei gegangen :man_shrugging:

1 Like

Andererseits direkt die Frage, ob es Sinn macht die Zählerstände zu melden. Ein wenig Google treibt dieses Ergebnis:

https://nh24.de/2020/06/23/wasserzaehler-und-umsatzsteuer-senkung/

Die Stadtwerke Baunatal werden den Gesamtjahresverbrauch zur Hälfte mit 16% abrechnen. Wie der jeweilige Versorger vorgeht muss man evtl. Hinterfragen.

Nun ist es so, dass der Energieverbrauch bei mir in der ersten Jahreshälfte Coronabedingt überdurchschnittlich hoch ist (war). Die zweite Jahreshälfte wird wohl wieder normaler sein (hoffentlich). So würde die Teilung nach tatsächlichem Verbrauch unglücklicher sein als nach 50/50 Methode. (Ich weiß, es geht bei der Überlegung um wenige €).

Und das Zocken um die Heizperiode 20/21 muss man ja auch noch berücksichtigen.

1 Like

Zocken ist das richtige Stichwort - meine Brunnenpumpe ist quasi ein „Großverbraucher“ - ich muss also auf Regen oder Trockenheit in der zweiten Jahreshäfte setzen
:potable_water: :part_alternation_mark::money_with_wings:
:potable_water: :chart: :dollar:
… spannend :smiley:

1 Like

Hierzu noch eine kleine Anmerkung:
Längst nicht in allen Verträgen mit den Wasser-/Stromanbietern enthalten netto Preise (Preise ohne MwSt.), es gibt leider auch einige Verträge in denen ein Bruttopreis (Preis inkl. MwSt.) vereinbart ist. Wenn zweiteres der Fall ist, kann der Anbieter die MwSt. Senkung an den Kunden weiter geben, muss er aber nicht. Ein Blick in den Vertrag hilft hier also :wink:

1 Like